Stimme – Ihre dritte Hand!

Glücklicherweise haben Sie nicht nur zwei Hände, sondern drei! Die dritte Hand? Ihre Stimme! Ja, nicht nur mit Ihren Händen, auch mit Ihrer Stimme können Sie Menschen berühren, bewegen, begeistern. Gerade jetzt – in einer Zeit des sogenannten „Social Distancing“ – kommt der Stimme eine tiefere Bedeutung zu. Denn in der Krise können wir einander diese „dritte Hand“ reichen. Wörtlich – und im übertragenen Sinne.

Ja, unsere Stimme ist tatsächlich eine dritte Hand. Wir benutzen sie ständig. In Kundengesprächen, bei Präsentationen, auf Messe-Ständen und – ganz besonders jetzt – in Telefonaten, Live-Online-Trainings und Web-Konferenzen.

Haben Sie sich einmal gefragt, wie sich Ihre dritte Hand anfühlt – für Sie selbst, aber auch für Ihr Gegenüber? Wie bewusst setzen Sie Ihre dritte Hand ein? Um im Bild zu bleiben: Ist Ihr Händedruck eher kräftig? Oder schlapp? Geben Sie Ihre dritte Hand nur ein bisschen? Oder legen Sie sie komplett in die Hand Ihres Gegenübers?

Vermutlich merken Sie schon: So vielseitig Sie Ihre zwei Hände einsetzen können, so vielseitig können Sie das auch mit Ihrer dritten Hand. Ob ordentlich drücken, geduldig ziehen, kräftig rubbeln, sanft streicheln, liebevoll stupsen, versehentlich anrempeln. Die Varianten sind schier zahllos.

Dabei geht es nicht um „richtig“ oder „falsch“. Denn ebenso wenig wie es einen „richtigen“ Händedruck oder eine „falsche“ Geste gibt, gibt es eine „richtige“ Sprechweise oder eine „falsche“ Stimme. Spannender ist vielmehr die Frage, wie bewusst oder unbewusst nutzen Sie Ihre Stimme?

Entwicklung bedeutet für mich, das Unbewusste bewusst zu machen. Persönlich wie stimmlich: Wer bin ich? Wie spreche ich? Wie klinge ich?

Je bewusster Sie sich sind, desto bewusster können Sie auch mit anderen Menschen sein. Je bewusster Sie sich über Ihre Stimme sind, desto bewusster und wirkungsvoller können Sie sie einsetzen.

Ich möchte Sie einladen: Richten Sie in den kommenden Tagen Ihre Aufmerksamkeit ganz bewusst auf Ihre „dritte Hand“. Gefällt Ihnen ihre dritte Hand? Wie gehen Sie mit ihr um? Welche Wirkungen erzielen Sie? Wie fühlen sich andere Menschen, wenn Sie sie mit Ihrer dritten Hand berühren?

Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungen!

Zurück

Kommentare

Kommentar von SENGA |

Ich liebe meine Stimme, wollte noch nie was anderes haben.
Immer öfter sagen mir Menschen, wie gut, dass ich meine Gedichte, Gedanken nicht nur in Textform, sondern auch als Video/Audio erreichbar mache.
Nicht selten stehen Kommentare, mit Wörter, wie: „beruhigend, einfühlsam, samtweich, warm, zum entspannen…“ dar.
Wie kann ich meine Stimme zum Geldquelle meines Lebens machen?

Kommentar von Frederik Beyer |

Hallo Agnes, schön, wenn Du so tolles Feedback zu Dir und Deiner Stimme bekommst. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit der eigenen Stimme zu arbeiten, sie kreativ einzusetzen – und damit auch Geld zu verdienen. Sprich mich gern an, wenn Du magst. Liebe Grüße, Frederik

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.